WLTP und die neuen EU-Abgasnormen

Mehr Transparenz im Fuhrpark

 

Die Messung von Verbrauchs- und Abgaswerten neuer Fahrzeugmodelle ist eine entscheidende Voraussetzung für deren Straßenzulassung und entscheidend für die Höhe der Kfz-Steuer. Seit September 2017 gilt hier ein neuer Prüfstandard: WLTP (Worldwide harmonized Light Duty Test Procedure).
 

Der neue WLTP-Standard unterscheidet sich dabei gravierend vom alten NEFZ-Standard. Alle neuen Fahrzeuge müssen für die Typengenehmigung nach dem WLTP und nicht mehr gemäß NEFZ geprüft werden. Dennoch sind bis zum 31. Dezember 2018 ausschließlich die Ergebnisse gemäß NEFZ gesetzlich verpflichtend für den Ausweis der Verbrauchs- und Abgaswerte. Während der Übergangszeit (bis Ende 2018) sollten nur NEFZ-Werte auf Etiketten und Informationen der Händler verwendet werden, um bei den Verbrauchern keine Verwirrung zu stiften.
 

Wie aber erkennt man bei einem Neufahrzeug, welcher Teststandard angewendet wurde? Wo liegen die Unterschiede und welche KFZ-Steuer-Auswirkungen hat diese Umstellung auf Ihren Fuhrpark?
 

Damit Sie die Herausforderungen hierbei optimal managen können, hat Arval für Sie in einem Whitepaper die wichtigsten Fakten und Empfehlungen zusammengefasst.
 

"Mehr Transparenz im Fuhrpark mit WLTP und den neuen EU-Abgasnormen" (Whitepaper)
 

Aufgrund der aktuell unterschiedlichen verfügbaren Abgasnormen wird die Fahrzeugauswahl deutlich komplexer. Eine Liste der aktuell bestellbaren Fahrzeuge (EU 6d-Temp) wird monatlich für Sie auf der Arval-Homepage eingestellt.
 

Fahrzeugliste