Pressemitteilung vom 18.11.2016

Mehr als 200 Mitarbeiter von BNP Paribas engagieren sich beim "Bundesweiten Vorlesetag"
Beim Aktionstag am 18. November steht die Begeisterung für das Lesen und Vorlesen im Fokus.

Bereits zum dritten Mal in Folge engagieren sich in diesem Jahr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der BNP Paribas Gruppe in Deutschland beim Bundesweiten Vorlesetag der Stiftung Lesen. Über 200 Vorleserinnen und Vorleser aus allen deutschen Gesellschaften gehen am 18. November in acht deutschen Städten in Schulen und Kindergärten, um dort die Kinder mit spannenden Geschichten zu begeistern und Freude am Lesen zu vermitteln. Laut einer Studie des Instituts für Lese- und Medienforschung der Stiftung Lesen, wird Kindern in etwa einem Drittel der Familien in Deutschland zu selten oder nie vorgelesen.

BNP Paribas bietet in Deutschland den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an unterschiedlichen Corporate-Volunteering-Tagen die Möglichkeit, sich sozial zu engagieren. „Dieses Projekt haben wir ausgewählt, weil es den unverzichtbaren Erwerb und Ausbau von Sprach- und Lesekompetenz für die schulische und berufliche Entwicklung fördert“, sagt Astrid Schülke, Managerin CSR bei BNP Paribas in Deutschland. „Wir hoffen, dass es vielen Kindern die Freude am Lesen vermittelt.“

Bereits seit 2014 unterstützt die BNP Paribas Gruppe Deutschland die Stiftung Lesen. Zuletzt stattete die BNP Paribas Stiftung 50 Einrichtungen der Flüchtlingshilfe mit speziellen Vorlese- und Erzählboxen aus, um jungen Flüchtlingen den Zugang zur deutschen Sprache zu erleichtern. Die BNP Paribas Stiftung unterstützt Projekte in Deutschland in den Bereichen Bildung, Kunst und Kultur. Dabei fördert sie besonders Kinder und junge Menschen, die in ihrer persönlichen Biografie Hürden und Grenzen überwinden müssen - beispielsweise aufgrund einer sozialen Benachteiligung, einer Behinderung oder aufgrund eines Migrations- oder Flüchtlingshintergrunds.