UN Global Road Safety Week

UN Global Road Safety Week

Sicherheit
Montag, Mai 8, 2017

Die meisten schweren Verkehrsunfälle sind auf eine überhöhte Geschwindigkeit zurückzuführen. Bereits bei 60km/h liegt das Sterberisiko für einen Fußgänger bei einem Zusammenstoß mit einem Auto bei 20 Prozent. Große Überlebenschancen hat der Fußgänger hingegen, wenn die Geschwindigkeit des Autos 30 km/h nicht übersteigt.

Grund genug für die UN Road Safety Cooperation, initiiert von der Weltgesundheitsorganisation WHO, sich für ein bewussteres Fahren auf unseren Straßen einzusetzen.Vom 8. bis 14. Mai 2017 findet daher die UN Global Road Safety Week statt. Im Rahmen dieser internationalen Veranstaltung können Interessierte sich eine Woche lang über die Risiken des zu schnellen Fahrens informieren, sowie darüber, wie diesem vorgebeugt werden kann. Denn eine verminderte Geschwindigkeit führt zu sichereren Straßen. Dabei geht es nicht nur um die Fahrer selbst, sondern auch um schwächere Verkehrsteilnehmer, wie Kinder oder Senioren. Langsameres Fahren führt nachweislich zu mehr Kontrolle über das Fahrzeug, einem vorausschauenderen Fahrstil sowie einem kürzeren Bremsweg.

Runter vom Gas

Auch selbst aktiv werden ist im Zuge der Aktionswoche möglich: Die sogenannten „Slow Down Days“ sollen eine breite Öffentlichkeit auf die Risiken eines zu schnellen und vor allem auf die Chancen eines angepassten Fahrstils aufmerksam machen. Jeder, der sich engagieren möchte, darf gerne eine eigene Veranstaltung organisieren. Tipps, Tricks und Anregungen dafür liefert eine umfangreiche Materialsammlung der Initiatoren, die online verfügbar ist.

Haben Sie Rückfragen? Dann wenden Sie sich an Ihren Account Manager oder schreiben Sie uns an kontakt@arval.de. Gerne beantworten wir Ihre Fragen. 

Tags: 

Press contact

Marketing und Kommunikation

Arval Deutschland GmbH Bajuwarenring 5 82041 Oberhaching
Telefon 
+49 (0) 89 74 423 0