Unsere wirtschaftliche Verantwortung

Wirtschaftliche Verantwortung

 

Arval, als ein führendes Unternehmen für nachhaltige Mobilität, hat vier Säulen der sozialen Verantwortung, die 12 Zusagen von Arval beinhalten. Nachfolgend finden Sie weitere Informationen über das Engagement im Bereich der wirtschaftlichen Verantwortung.

The Global Compact

2004 hat Arval die Beitrittserklärung zum Global Compact der Vereinten Nationen unterzeichnet. Global Compact Regeln gelten für Neuverträge mit Kunden und Lieferanten, Audits und Beurteilungen von Hauptlieferanten. 

  • Menschenrechte: Unternehmen sollen den Schutz der internationalen Menschenrechte innerhalb ihres Einflussbereichs unterstützen und achten sowie sicherstellen, dass sie sich nicht an Menschenrechtsverletzungen mitschuldig machen.

  • Arbeitsnormen: Unternehmen sollen die Vereinigungsfreiheit und die wirksame Anerkennung des Rechts auf Kollektivverhandlungen wahren sowie sich für die Beseitigung aller Formen der Zwangsarbeit, die Abschaffung der Kinderarbeit und die Beseitigung von Diskriminierung bei Anstellung und Beschäftigung einsetzen.

  • Umweltschutz: Unternehmen sollen im Umgang mit Umweltproblemen einen vorsorgenden Ansatz unterstützen, Initiativen ergreifen, um ein größeres Verantwortungsbewusstsein für die Umwelt zu erzeugen und die Entwicklung sowie Verbreitung umweltfreundlicher Technologien fördern.

  • Korruptionsbekämpfung: Unternehmen sollen gegen alle Arten der Korruption eintreten, einschließlich Erpressung und Bestechung.

Total Cost of Ownership

Mit dem Ansatz des Total Cost of Ownership unterstützt Arval Kunden, ihre Gesamtbetriebskosten im Bereich Fuhrparkmanagement zu reduzieren. Das TCO-Programm für Bestandskunden hat u.a. folgende Themenschwerpunkte:

  • Risikoanalyse und Dokumentation

  • Versicherungscheck

  • Fahrertraining

  • Online-Fahrer-Risikobewertung

  • Online-Training

Die Arval Reporting-Tools unterstützen die Kunden zusätzlich effiziente und nachhaltige Ergebnisse zu erreichen. So können das Flottenmanagement und die dazugehörigen Prozesse analysiert, optimiert und Kosten eingespart werden.

Business Ethik

Arval hat eine Vielzahl an Richtlinien, die den Mitarbeitern durch regelmäßige interne Trainings geschult werden. Diese Richtlinien sind u.a.:

  • Verhaltensregelungen mit dem Umgang von Geschenken, welche die Mitarbeiter von Lieferanten, Kunden und Business-Kontakten erhalten

  • Verhaltensregelungen zu Sanktionen, Embargos, Korruption und Terrorismusfinanzierung

  • Whistleblowing (öffentlich über Homepage für jedermann zugänglich).

Arval prüft die Lieferanten auf vordefinierte Standards anhand der ISO 14001 und führt in regelmäßigen Abständen Lieferantenaudits in allen Unternehmensbereichen durch.

CSR in unseren Produkten

Arval ist bestrebt ihr Handeln und ihre Produkte an vorhandenen CSR-Richtlinien auszurichten. Dies spiegelt sich in verschiedenen Service-Modulen von Arval wider:

  • Car Policy: Arval berät ihre Kunden bei ihrer Fuhrparkregelung. Dabei legt Arval den Schwerpunkt neben dem TCO-Ansatz auch auf die Auswahl der Fahrzeuge zur Reduzierung der CO2-Emissionen.

  • Einsatz von nachhaltigen Produktlösungen: Mit Produkten, wie Arval Outsourcing Solutions, Fahrsicherheitstrainings und den Apps, wie Arval Mobile+ oder Arval Drive Challenge bietet Arval nachhaltige Lösungen im Sinne einer wirtschaftlichen und umweltfreundlichen Verantwortung an.

  • Kunden Online-Tools: Über verschiedene Tools, die Arval kostenfrei zur Verfügung stellt, haben die Kunden die Möglichkeit u.a. anhand der Verbräuche das Fahrverhalten zu analysieren. Bei regelmäßigen Business Reviews erstellt Arval anhand dieser Analysen Aktions- und Maßnahmenpläne für die Kunden.