Vorteile von Gewerbeleasing

Geschäftswagen kaufen oder leasen? Hauptsache mobil!

Sharing, Kaufen oder Leasen? Diesel, Benziner, Hybrid oder doch gleich die pure Elektrik? Die richtige Entscheidung für einen oder mehrere Geschäftswagen zu finden, ist meist ziemlich komplex. Ein Entscheidungsprozess für den perfekten Firmenwagen sollte in 3 Schritten stattfinden:

  • Klarheit schaffen: Wie nutze ich meinen Geschäftswagen?
  • Marktüberblick gewinnen: Welches Fahrzeug passt am besten zu mir?
  • Realtisch rechnen: Welche Gesamtkosten kommen auf mich zu?

 

Dienstwagen kaufen oder leasen? Hauptsache mobil

Schritt 1: Den eigenen Bedarf in Sachen Mobilität kennen

Das Wissen darüber, was man für sich, seine Mitarbeiter und das eigene Unternehmen konkret braucht, ist der erste Schritt zu einer Entscheidung. Gilt es, vorhandene Fahrzeuge zu ersetzen, kann über das Fahrtenbuch oder die verbaute Telematik-Anwendung genau nachverfolgt werden, wie die Autos in der Vergangenheit genutzt wurden. Daraus lassen sich zuverlässige Prognosen ableiten, welchen Anforderungen das Folge-Fahrzeug gerecht werden muss. Handelt es sich um Erstanschaffungen, sollte im Vorfeld genau definiert werden, wie die Fahrzeuge genutzt werden sollen.

Schritt 2: Das passende Geschäftswagen finden

Zwischen Diesel-Diskussionen und der zunehmend unübersichtlichen Palette alternativer Antriebsvarianten ist die Suche nach dem idealen Geschäftswagen zunehmend anspruchsvoll geworden. In den Innenstädten werden Elektrofahrzeuge eine zunehmend interessante Alternative. Es wird empfohlen sich im Vorfeld über die gegebene Lade-Infrastruktur zu informieren. Ansonsten ist der Benziner auf kurzen Strecken und der Diesel ab 35.000 Kilometer Laufleistung eine solide Wahl.

Schritt 3: Die Kosten realistisch kalkulieren

Bei der Kostenkalkulation eines neuen Firmenwagens ist es essentiell, zwischen Listenpreis und den Gesamtkosten zu unterscheiden. Neben dem Listenpreis und der Finanzierung sollten auch die Kosten für zusätzliche Geschäftswagen, wie Versicherung, Steuer und Treibstoff eingerechnet werden. Es ist längst nicht sicher, dass das Fahrzeug mit einem niedrigeren Anschaffungspreis auch von den Gesamtkosten her die beste Wahl ist.

Kaufen oder leasen?

Neben Betriebskosten und -aufwand gilt es bei der Frage „Kaufen oder Leasen?“ auch steuerliche Aspekte zu bedenken. Leasing hat für Gewerbekunden den zusätzlichen Vorteil, dass die monatlichen Raten als Betriebsausgaben abgesetzt werden können und so die Steuerlast sinkt. Außerdem bleibt die Liquidität der Firma erhalten, da bei der Übernahme des Fahrzeugs keine Anzahlung zu leisten ist.